FIRMENÜBERSICHTWISU-FIRMENGUIDE FÜR ABSOLVENTEN

A.S.I.
WIRTSCHAFTSBERATUNG AG

Von-Steuben-Straße 20
48143 Münster

Website des Unternehmens

Branche und Kennzahlen

Branche:

Finanzdienstleistungen, Unternehmensberatung für Ärzte und Zahnärzte

Kennzahlen:

260 Beschäftigte, 26,4 Mio. Umsatz

Berufseinstieg und Karriere

Angebote für Absolventen

Kontakt:

Beate Ruge, Telefon 0251/2103-122, Werner Wirth, Telefon -120, personal@asi-online.de

Einstieg:

Traineeprogramm (Wirtschaftsberater für Akademiker), 24 Monate

Gesuchte Fachrichtungen:

Wirtschaftswissenschaft

Stellen pro Jahr:

ca. 15

Gehalt pro Jahr:

nach Vereinbarung

Aktuelle Stellenangebote aus der WISU-Jobbörse

Trainees (m/w) Wirtschaftsberater

Zur Jobbörse des Unternehmens

Jobbörse

Selbstportrait

A.S.I. Philosophie – Anders Sein durch Ideen

A.S.I. ist seit 1969 eine Wirtschaftsberatung für gehobene Privatkunden mit Geschäftsstellen in über 30 Städten Deutschlands.
Wir übernehmen für unsere Mandanten die Vermittlung und lebensbegleitende Betreuung von Versicherungen, Geldanlagen, Finanzierungen usw. in Zusammenarbeit mit über 150 Produktpartnern. Die Beratung zur Existenzgründung, Praxisführung und -übertragung sowie zum Financial Planning bildet das zweite Geschäftsfeld.
Ziel ist es, die finanzielle Sicherheit und Leistungsfähigkeit unserer Mandanten langfristig zu stärken.

A.S.I. Grundsätze – Ganzheitlichkeit und Individualität, Qualität und Innovation

Unsere Mandanten entscheiden nicht anhand der Größe des Unternehmens, wenn sie ihr Mandat an eine Wirtschaftsberatung vergeben. Schnelligkeit, Ideenreichtum, Qualität und Unverwechselbarkeit entscheiden. Deshalb stellt A.S.I. die individuelle, bedarfsorientierte Beratung in den Vordergrund. Wir sind nicht auf die Zielgruppe, sondern auf die Menschen in der Zielgruppe spezialisiert.

Karriereperspektiven

Selbstständig sein

Absolventinnen und Absolventen einer Hochschule sind es gewohnt, selbstständig zu arbeiten, sich die Zeit frei einzuteilen, eigenverantwortlich zu handeln und hierfür geradezustehen. Warum lange warten, bis die Unternehmen sich auf die neue Generation eingestellt haben und deren Ansprüchen nach Verantwortung, Freiheit und Flexibilität genügen? Sie brauchen  Ihre Ansprüche im Berufsleben nicht aufzugeben. Als selbständige Wirtschaftsberaterin/ selbständiger Wirtschaftsberater können Sie bei A.S.I.  eine geschützte selbständige Tätigkeit mit all ihren Vorteilen ausüben. Auf diese Tätigkeit bereitet ein qualifiziertes Trainee-Programm vor.

Ausbildung zum Wirtschaftsberater

Ein viermonatiges Traineeprogramm in einer hauseigenen Akademie und das anschließende Training on the Job ermöglichen einem Jungberater den stufenweisen Ein- und weiteren Aufstieg in die volle Beratungsqualifikation und -erfahrung. Dazu kommen, neben dem Fixum, vielfältige Kostenübernahmen und Zuschüsse des Unternehmens z. B. für die Traineeausbildung (Trainer/Hotel etc.), Ausbildung und Prüfung zum Versicherungsfachmann (IHK) bzw. später auch zum Finanzanlagenfachmann (IHK), die Bezuschussung der Mentorentätigkeit, Fortbildungen der Akademie, das Aufbaustudium Financial Planner. Aktuell können Bachelorabsolventen bei einem passenden berufsbegleitenden Masterstudium unterstützt werden.

Der Einstieg

Die Traineezeit vermittelt dabei die fachliche Basis für die Mandantenberatung junger Hochschulabsolventen der Fachrichtungen Medizin, Wirtschaftswissenschaften und von Ingenieurstudiengängen. Die staatliche Beratungsqualifikation wird dabei durch eine IHK Sachkundeprüfung belegt. Beim Training on the Job greift der Jungberater auf geprüfte Marktzugangswege zu, hat seine Kollegen als ständige Gesprächspartner und einen Mentor, der bei auftretenden Unsicherheiten weiterhilft. Wer heute Karriere machen will, egal ob als Arzt, Zahnarzt, Wirtschaftswissenschaftler oder auch Ingenieur, ist darauf angewiesen, sich auf seine Kernkompetenzen fokussieren zu können. Darum ist der Wirtschaftsberater in seiner Person und mit seiner Ausbildung derjenige, der die Vorsorge, die berufliche wie persönliche Absicherung plant, im Auge behält und ständig neu ausrichtet.

Voraussetzungen

Um als Wirtschaftsberater auf Augenhöhe mit seinen Mandanten kommunizieren zu können, sind Studiengänge der Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften optimal. Auch andere Fachrichtungen sind möglich, wenn die persönliche und sachliche Eignung passt. Voraussetzung ist, dass man aktiv und gerne auf Menschen zugeht, intensive Gespräche mit interessanten Personen führt, Planungen ausarbeitet und diese dann auch kontinuierlich umsetzt. Dieser Beruf hat gerade in der jetzigen Zeit eine hervorragende Perspektive, da der Beratungsbedarf der Mandanten in schwierigen Zeiten ständig wächst. Dabei war die Branche der Wirtschaftsberatung bisher eher den Männern vorbehalten, jedoch ist es für Frauen, die in ihrem Leben Familie und Karriere miteinander verbinden möchten, ein ideales Berufsbild. Der zielgruppenorientierte Wirtschaftsberater kennt die Lebens- und Berufswege seiner Mandanten und kann darum seine hochwertige Beratungsleistung auf lange Sicht einbringen. Der junge Wirtschaftsberater, die junge Wirtschaftsberaterin etabliert sich bei jungen Mandanten und begleitet diese dann über weite Zeiträume. Dabei ist die Konversation von Anfang an auf Augenhöhe und Weiterempfehlungen bleiben nicht aus. So entsteht ein Mandantenkreis, der zu der jeweiligen Persönlichkeit und den Stärken des Wirtschaftsberaters passt.

Qualität und lebenslange Weiterbildung

Ein wichtiger ethischer Wert ist für den Wirtschaftsberater die "Qualität". Die eigene Beratungsqualität, die Qualität seiner Kompetenz und die der Produkte, die er anbietet. Der zukunftsorientierte Wirtschaftsberater weiß, dass seine Beratungsleistung nur dann auf der Höhe der Zeit bleibt, wenn er bereit ist, sein Know-how heute und zukünftig ständig zu erweitern. Als Akademiker oder Akademikerin, mit dem Beruf Wirtschaftsberater, ist das Ansehen bei den Mandanten gleichzusetzen mit dem Steuerberater und dem Rechtsanwalt. Durch die hohe fachliche und menschliche Qualifikation ist somit der Wirtschaftsberater der erste Ansprechpartner bei Veränderungen der Lebensumstände. Dabei geht es dann z. B. bei Ärzten um die eigene Praxis, das Eigenheim, eine Erbschaft oder auch die langfristig geplante Altersvorsorge. Doch nicht nur die positiven Lebensänderungen begleitet der Wirtschaftsberater, denn auch eine Scheidung erfordert Planung und Entscheidungen. Diesem hochwertigen Berufsbild kommt seit einiger Zeit auch die Gesetzgebung entgegen. Bei der eigenen Wahl des Beraters sollte darum jeder Mandant, jede Mandantin die Hochwertigkeit der Beratung prüfen und erst dann ein Mandat vergeben. Wirtschaftsberatung ist eine Vertrauensposition.

Beruf mit Zukunft

Heute einen Karriereweg einzuschlagen, der nicht nur Anerkennung und Wertschätzung im akademischen Mandantenklientel verschafft, bei zugleich sehr guten Verdienstchancen und der Möglichkeit später selbst Führungsverantwortung zu übernehmen – das passt gut zur Generation Y.

Firmenvideo